Videospiele von Januar bis Juni

Das Jahr ist schon fast halb rum. Es ist kaum zu glauben, da wir alle gerade hauptsächlich Zuhause hocken. Ich habe die Zeit genutzt und ein paar Spiele gespielt, die mich interessierten.

Disclaimer: Ich bin kein “Gamer”, mich interessiert an einem Spiel hauptsächlich die Artdirektion, Mechaniken und Story

Call of Cthulu

Ich bin kein Horror Fan. So gar nicht. Ich habe aber so fast alle Geschichten von Lovecraft gelesen und war interessiert an dieser Adaption des Pen&Paper Systems. Was euch hier erwartet ist Lovecraft-Horror, Charaktere, Rätsel und eine Detektivgeschichte. Die Animationen kamen manchmal etwas hölzern rüber, doch das ist in Ordnung, denn die Geschichte und ihre Mechaniken machen alles wieder gut.

Ori and the Blind Forest Definitive Edition

Wunderschöner Soundtrack, wirklich tolle Optik, herzzerreißende Story. Ori hat wirklich alles, was mich triggert. Inklusive sauschwerer Jump and Run Passagen.

A Street Cat’s Tale

Es wird eine kleine Straßenkatze gespielt, die ihre Mutter verloren hat. Man hat nur ein paar Spieltage Zeit herauszufinden, wo die Mutter ist, und trifft dabei auf Charaktere. Nettes kleines Spiel für zwischendurch.

Star Wars Jedi: Fallen Order

Es ist Star Wars! Cameron Monaghan spielt Cal Kestis wirklich unglaublich gut. Der Mix zwischen Quick Time Events und “klassischen” Videospiel scheint, laut Kevin, ein Remix von schon bekannten Mechaniken zu sein. Das alles in einem Star Wars Spiel zu sehen und eine neue Kanongeschichte zu bekommen hat mich ziemlich begeistert.

No Man’s Sky

Die Geschichte, um dieses Spiel sollte mittlerweile vielen bekannt sein und lohnt sich noch einmal zu recherchieren. Ich spiele es mittlerweile seit einem Jahr und ist meine Dosis Weltraum. Für mich ist alles einfach viel zu groß und ich werde wahrscheinlich noch sehr lange mit diesem Spiel beschäftigt sein. Es gibt sehr viel zu tun und zu entdecken. Wer auf Weltraum und Crafting-Mechaniken steht, sollte sich das hier mal ansehen.

Stardew Valley

Kein Spiel woran ich gerade sitze, aber meine Freundin schon ein paar Stunden reingesteckt hat. Als Alternative zu Animal Crossing, welches gerade im Rampenlicht steht, schafft es eine entspannte Atmosphäre zu schaffen, in der man sich gerne verliert. Die Aufgabe ist eigentlich ganz simpel. Über die Spieljahre wird eine Farm neu aufgebaut und ihr kommt in Kontakt mit den Bewohnern des Nachbardorfes.

Batman – The Telltale Series

Vielleicht nicht das beste Spiel von Telltale, aber es ist eine neue Batman Story. Neu interpretiert und mit dem typischen Antworten-System, dass man von Telltale kennt. Leider hatte ich kurz vorher “Star Wars Jedi: Fallen Order” gespielt und im Vergleich sind hier die Animationen hölzerner als bei der Augsburger Puppenkiste. Trotzdem eine gute Story und interessante Neuinterpretation der Figuren

Ok. Es sind doch irgendwie 7 Spiele geworden. Ich hoffe, ich konnte euch einen Überblick geben und eventuell war auch etwas für euch dabei.

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik könnt ihr mich gerne bei Mastodon oder Twitter ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.