Macht mehr Skizzen

Meine Beziehung zu Stiften ist eine Geschichte voller Missverständnisse.
Als Kind habe ich, wie jedes Kind, gerne gemalt. Als Jugendlicher wurde es komischerweise uncool (alle anderen hatten einen Roller und naja…). Mit der Ausbildung und Studium kam allerdings so langsam das Interesse wieder. Viel zu Spät, wie ich finde, denn so musste ich den Umgang mit Stift und Papier wieder komplett neu lernen.

Eine Skizze mit einer Google Cardboard im Bild
Schnelle Skizze während meines Studiums

Dabei ist es, gerade in der heutigen Zeit wo der Sprung in Apps wie Sketch oder XD immer möglich ist, ein guter Rat ein paar Schritte zurück zu machen und den Stift herauszuholen.

Ich habe in einem Kurs an der HfK und das erst im dritten Semester, diese Erfahrung gemacht, wie viel schneller und besser es ist seine Gedanken erst aufs Papier zu bringen, bevor man sich in ein Prototyping Tool stürzt.
Eine Skizze lädt dazu ein nicht lange an Details arbeiten zu wollen, sondern fokussiert sich auf das Wesentliche der Idee.
Gleichzeitig lädt eine Skizze dazu ein, Teammitglieder an den eigenen Gedanken teilzuhaben.

Und jetzt kommts: Firmen wie Google haben natürlich ein Framework um die Skizze geschaffen. Es nennt sich DesignSprint und fokussert sich unter anderem in Phase 3 auf die Skizzierung der Ideen des Teams, welche am zweiten Tag des Sprints stattfindet.

One problem with business-as-usual-design is that companies get in the habit of going straight to high fidelity mockups. In a design sprint, we start designing on paper.

The product design sprint: diverge (day 2)

Skizzieren in der Gruppe hat den wunderschönen Nebeneffekt, dass es alle am Tisch mit einbezieht. Es gibt niemanden, der sich erst in eine App einarbeiten muss. Wirklich alle können mitreden und ein Storyboard für den Prototypen zusammenstellen. Falls es dann doch ganz schnell gehen soll, habe ich mit der App POP gute Erfahrungen gemacht, die mit wenigen Fotos einen interaktiven Prototypen erstellen kann.

Ich rede auf dem Webmontag Bremen über Prototypen

Ich hoffe, dass ich euch dazu anhalten kann ein paar Runden mit Stift und Papier zu drehen, bevor ihr ans eingemacht geht. Eine Skizze hat immer etwas ordnendes für die Gedanken und hilft Probleme zu erkennen, die man vielleicht vorher nicht gesehen hat.

(Dieser Artikel ist eine Erweiterung des Artikels, den ich für hmmh geschrieben habe)

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik könnt ihr mich gerne bei Mastodon oder Twitter ansprechen.