Reisebericht – Genk & Brügge

Meine letzte Reise war kürzer und schon etwas her. Wir sind über den 3. Oktober nach Genk und Brügge gefahren. Nach Genk, um die Tim Burton Ausstellung anzugucken und nach Brügge um… naja Brügge.

Die C-Mine hat ein Café
Die C-Mine hat ein Café

Von der Ausstellung darf man leider keine Fotos teilen, daher habe ich für euch nur ein Foto aus der C-Mine, scheinbar ein altes Bergwerk, welches jetzt ein gigantisches Kulturzentrum ist. Gleichzeitig auch das Zentrum der Stadt.

Die Ausstellung ist ziemlich beeindruckend. Zeigt eine private Sammlung von Bildern, die Burton in seinem Leben gemacht hat und gibt interessante Einblicke in seinen Werdegang. Fun Fact: Tim Burton musste bei Disney an „Cap und Capper“ zeichnen, was ihn ziemlich verärgert hat.

Ein verlassener Campingplatz
Ein verlassener Campingplatz

Der Tag war nach unserem Besuch schon ziemlich fortgeschritten und wir mussten Zuflucht suchen auf dem Campingplatz „Heidestrand“ es war ziemlich schön aber auch ziemlich verlassen. Gruselig.

Am nächsten Morgen ging es dann weiter nach Brügge. Diese Stadt kann man eigentlich am besten über Bilder beschreiben. Also bitte:

Wer noch etwas mehr Erfahren möchte, den lege ich meinen Reisebericht aus dem Podcast „Gefährliches Halbwissen“ ans Herz.

Bei Fragen, Anmerkungen oder Kritik könnt ihr mich gerne bei Mastodon ansprechen.