Niklas Barning

User Experience Design & Digitales Getüftel

Ich und mein Fachbücher Gutschein

Einmal im Jahr fällt mir ein, dass ich an dem Tag als ich meine Ausbildung beendete, einen Gutschein für die Buchhandlung Storm bekam und doch mal wieder etwas holen muss.

Heute war ich wieder dort und bemerkte, in welcher wunderbaren Lage ich mich eigentlich befinde. In einem schönen Buchladen umherlaufen, nicht genau wissen, was man haben möchte, trotzdem etwas finden, dabei das nicht immer massentaugliche Angebot von Storm entdecken und am Ende lasse ich nicht mal Geld dort. So ähnlichen müssen sich doch die Kinder gefühlt haben, die in den Fernsehshows der 90er die Spielzeuge von den Regalen räumten (warum eigentlich noch mal?) und sich nicht darüber Gedanken machen mussten, wer den ganzen Kram bezahlt.

So sammelten sich bei mir über die Jahre drei Fachbuchtipps an, die für jeden Interessant sind.

  • Entenhausen. Die ganze Wahrheit:
    Bevor ich dieses Buch las, hatte ich keine Ahnung, dass es den Donaldismus gibt und wie sehr sich Menschen in das Thema eingearbeitet haben.
  • Imagine!: Wie das kreative Gehirn funktioniert: Keine guten Bewertungen bei Amazon? Hätte ich sie vorher gesehen, hätte ich es nicht gekauft. Zum Glück war ich in einem Buchladen und hab mich auf mein Kaufgefühl verlassen. Das Buch beschreibt die Umstände, wie Menschen auf Ideen gekommen sind und was für ein Umfeld geschaffen werden kann, um die Ideenfindung zu begünstigen. Lässt sich gut und schnell weglesen.
  • Thing Explainer: Komplizierte Sachen in einfachen Worten: Heute gekauft und noch nicht gelesen. Randall Munroe macht die XKCD-Comics und schrieb auch schon what if?. Warum die Übersetzung? Weil sie gut ist und ich wissenschaftliche Texte lieber in meiner Muttersprache lesen möchte.

Ich bin gespannt welches Buch ich als nächstes aus der Buchandlung schleppe. Im Augenwinkel hatte ich schon dieses Exemplar gesehen.