Endlich mal wieder ein Artikel abseits meiner Projekbeschreibungen. Ich habe einen Monat lang Joylent als Ersatz für Mahlzeiten genutzt. Immer wenn ich in Eile war, die Zubereitung länger dauerte und ich satt sein wollte, griff ich zu Joylent.

Joylent ist die europäische Variante des berühmten Soylent mit kleinen Ergänzungen (Geschmacksvarianten und Inhaltstoffen nach EU-Norm). Da die Rezeptur Open Source ist, kann sich theoretisch jeder das Pulver herstellen. Es ist aber wesentlich einfacher etwas zu bestellen als die Küche in ein Labor umzubauen.

Ich bestelle mir die 15 Mahlzeiten Ration in Bananengeschmack und bekam als Neukunde einen Shaker dazu. Ohne den wäre alles auch eine ziemliche Sauerei geworden.

Joylent - Einschenken

Ich habe immer 200-300g Pulver mit leicht lauwarmem Wasser gemischt und kam damit sehr gut bis zur nächsten Mahlzeit durch. Der Geschmack lässt sich einfach beschreiben: Haferflocken mit X, wobei X die jeweils gewählte Geschmacksvarianten ist. Die Konsistenz ist leicht dickflüssig.

Ich ersetzte währen der stressigen Projektzeit an der HfK meist das Frühstück. Ich nahm Joylent nie mehrmals am selben Tag, da ich nur aufwendige oder ungesunde (Nutellatoast) Mahlzeiten ersetzen wollte.

Joylent

Wirst du ein weiteres Paket bestellen?  Gute Frage. Im Moment würde ich eher gesünder frühstücken wollen, da mir mehr Zeit zur Verfügung steht. Während des Semesters sieht alles sicherlich anders aus. Tatsächlich habe ich sogar etwas abgenommen, da ich besagten Nutellatoast und anderen Quatsch im Schrank stehen ließ.

Wem die Idee von Joylent interessiert und wenig Zeit für ein Frühstück hat, sollte sich eine Packung bestellen. Allen anderen Rate ich zu einer gesunden Ernährung.