Da hat Apple heute Mittag nicht nur neue Hard- und Software gezeigt, sondern auch viel von ihren Absichten bezüglich der Optischen Laufwerke preisgegeben. Schaut man sich einmal den Apple-Store an, bemerkt man dass das alle Comsumer-Geräte keine DVD’s und CD’s mehr annehmen, weil sie einfach kein Laufwerk für solche Medien besitzen.

Apple möchte uns damit viel mehr sagen als „Wir brauchen den Platz und außerdem ladet ihr doch eh schon viel mehr aus dem Internet, als das ihr in euer Laufwerk schieben könnt“. Apple erteilt der Blue-ray, die von vielen so sehr erwartet wird eine klare Absage und wird jetzt noch sehr viel mehr auf den iTunes-Store verweisen als vorher. Besonders mit HD-Angeboten in 1080p wird hier jeder auf seine Kosten kommen. Software wird vom Consumer natürlich über den Mac-Appstore gekauft, nicht mehr im Laden von Nebenan. Musik kann man wirklich wunderbar direkt über das iPhone kaufen und wird (demnächst sogar Kabellos) auch auf meinen Mac synchronisiert.

Alles shiny? Verdammt nein!

Ich bin als Consumer um einen großen Schritt mehr von Apple abhängig als vorher. Nehmen wir einmal das Filmangebot von Apple, da es hier Filme zum kaufen, leihen und manchmal als Sonderangebot gibt. Ich habe hier nur ein Angebot von einem Anbieter, der mir die Preise vorgibt und ich nur dieses eine Angebot wahrnehmen kann. Ich werde sehr neidisch auf den Prospekt des Medien Discounters gucken, der sein ganzes Lager an DVD’s verhökert und ich all die Angebote nicht wahrnehmen kann, da ich ja gar kein Laufwerk habe.

Der intelligente Mensch kann diese Denkweise noch um ein paar Aspekte weiterspinnen und sich auch einmal die Kehrseite der Medaille angucken 😉

P.S. Ich rede hier übrigens bewusst von „Consumer“ da ich mir sicher bin, dass „unsereins“ auch ganz anders an seine Medien kommt