Ich stand in den letzten Tagen vor der Wahl: Verkaufe ich mein iPad (besonders da es ein neues Gerät ist, wegen einer Reperatur) und lege mir das iPad 2 zu, oder behalte ich mein iPad.

Die Vorzüge des neuen iPads liegen klar auf der Hand: Der A5 Prozessor mit seinen zwei Kernen und der dadurch folgenden höheren Rechenleistung und die zwei Kameras für FaceTime, um mit anderen Geräten eine Videokonferenz zu starten.

Räumen wir das Feld doch einmal von hinten auf. Die Kameras vom iPad 2 sollen um einiges schlechter als beim iPhone 4 oder iPod touch sein und wurden schon in einem Podcast mit einem erstaunten „was ist das denn für eine Scheiße“ kommentiert. Auch andere Quellen bezeichnen das Bild als sehr verrauscht und nicht schön anzusehen. Das hier keine schönen Fotos oder Videos rausfallen und nicht im Vergleich zu meiner Kodak Kamera stehen (die mit dem Camera-Connection-Kit auch an mein iPad angeschlossen werden kann) braucht auch keinen Watson mehr um zu kombinieren.

Irgendwann werde ich bei manchen Spielen, die ich ab und zu Spiele, oder bei Garageband den kleineren A4 Prozessor bemerken und ein wenig mit den Augen drehen, doch diese Wartezeiten sind höchstens drei Sekunden lang und sind auf jeden Fall zu verschmerzen. Ich benötige einfach nicht so viel Power und lese auf dem Gerät E-Mails, surfe im Internet und höre Musik über Bluetooth. Wenn ich Zeit habe spiele ich auch ab und an ein Spiel und (jetzt noch mehr dank GarageBand) spiele ein wenig Musik.

 

20110317-031649.jpg

Mit einer externen Soundkarte wird GarageBand zum wirklichen alleskönner

Ich bin mit meinem iPad im Moment zufrieden, mache den jährlichen Zyklus nicht mit (ich war drei Jahre mit dem iPod touch 1G unterwegs) und freue mich auf das iPad 3 😉

 

P.S. Send from my iPad