Wenn man einmal Sprache aufnehmen möchte, es allerdings über ein Memo, Gespräch oder sogar Podcast hinausgeht, dann kommt man eventuell an einen Punkt wo man denkt: „Ich habe jetzt zwar alles aufgenommen, aber irgendwie fehlt da noch etwas.“

Das fehlende Elemente ist hier sehr oft die Atmosphäre. Bei einem Hörspiel versucht man nicht nur durch Sprache die Handlung voranzutreiben, sondern auch durch bestimmte Geräusche (eine Tür fällt zu, ein Blitz schlägt ein, oder man Hört Schritte in einem Flur während die Protagonisten im Nebenraum sich verstecken). Wie man den Aufbau dieser gesamten Szenerie auf seinem Computer am besten Nachbilden kann, zeigt euch Robin Wieschendorf in diesem Video.

Robin holt sich die Geräusche die er für die Vertonung eines Films benötigt meist aus seiner direkten Umgebung und nimmt sie mit seinem Mikrofon auf. Doch manchmal hat man nicht die Möglichkeit einen bestimmten Sound aufzunehmen, den man unbedingt braucht. Man möchte sein Hobby auch nicht kostspielig werden lassen. Was kann man also tun?

Eventuell hat schon eine andere Person genau das Geräusch aufgenommen und ist bereit es mit euch zu teilen und erwartet dafür keine Gegenleistung. Genau dafür sind freie Soundbibliotheken gemacht worden!

hoerspielbox.de ist eine von diesen Bibliotheken. Sie sieht zwar nicht wirklich toll aus und ist auch nicht einfach zu bedienen, hat dafür aber ein recht umfangreiches Archiv mit Sounds in einer guten Qualität.

audiyou.de sieht hier schon ein wenig ansprechender aus, und kann auch mit einem interessanten Archiv (Musik/Geräusche) punkten. Allerdings muss man sich hier einmal anmelden um das Angebot nutzen zu können.

Einer meiner Favoriten für Geräusche ist immer noch „The Freesound Project“, wo man einfach stöbern kann und oft tolle Effekte findet.

Falls ihr einmal die Atmosphäre einer (fremden) Statt oder Umgebung in eurer Aufnahme haben wollt, kann ich euch nur „Soundtransit“ empfehlen. Einfach ein Land und eine Stadt eingeben (eventuell auch mal einen Suchbegriff und den Künstler) und irgendetwas tolles fällt schon aus der Seite heraus.

Abschließend kann ich nur den Tipp geben: Man darf sich nicht nur auf eine Seite beschränken bei der Suche und manchmal muss man dann doch wirklich aus der Tür gehen um das beste Ergebnis zu bekommen.

Ich selber habe ein paar Sounds gesucht, um ein wenig an dem FilmFlimmern-Intro zu basteln (eine neue Folge ist schon in Planung)

Intro